Sehenswurdigkeiten

Sehenswurdigkeiten


Home

 

Hostinne (24 km)
Ein Besuch an dieser historischen Stadt ist im August eine wirkliche Feier. Jeder erste Sonntag von August gibt es nämlich die Leute Feier „Porcinkule“, ein Markt mit hauptsächlich billiger Kleidung und Schuhen und einer wirklichen tschechischen Messe. Natürlich können Sie auch anderen Monate vom Jahr ein Besuch in allen an dieser Stadt bringen.
 

Kutna Hora - Sedlec (70 KM)

      

Kuttna Hora (Kuttenberg; 60 Kilometer östliche von Prag) war im Ende des 14. bzw. Anfang des 15. Jahrhunderts Residenzstadt des böhmischen Königs Wenzel IV. Dieser Umstand sowie die Silberminen der Umgebung liessen Kutna Hora in dieser Zeit zur reichsten und bedeutendsten Stadt Böhmens aufsteigen. Die historischen Bauwerke sowie Denkmäler der Stadt (Weltkulturerbe der UNESCO), die Museen und kulturellen Veranstaltungen machen Kutna Hora zu einem der besuchenswertesten Reiseziele in Tschechien

Besonders sehenswert

  • Alchimisten-Werkstatt im sogenannten Fürstenhaus
  • Barbara-Kirche (1388-1565; gotisch)
  • Beinhaus
  • Dekanat
  • Hradek (Kastell)
  • Jakobs-Kirche (1330-1420; gotisch)
  • Klosterkirche im Stadtteil Sedlec
  • Münze Welscher Hof
  • Patrizier-Häuser
  • Silberbergwerk mit Silberbergbaumuseum

Stadtteil Sedlic (Sedletz)
Die Maria-Himmelfahrt-Kirche wurde zwischen 1280 und 1320 im gotischen Stil durch die Zisterzienser-Bauhütte erbaut. Von 1699 bis 1707 wurde sie auf den Fundamenten des Klosters der Zisterzienser durch die Architekten Paul Ignaz Bayer und Giovanni Santini-Aichel wiederhergestellt.

Das Verstreuen von Erde aus dem Heiligen Grab in Jerusalem ließ den Friedhof von Sedletz für die Christen auch außerhalb Böhmens zu größerer Bedeutung kommen. Durch den Bergbau räumlich eingeschränkt, durch Pestepidemie und Kriege belastet, kam es zum Platzmangel. Um weiterhin Bestattungen durchführen zu können, wurde in den Gewölben unterhalb der im 14. Jahrhundert errichteten Friedhofskapelle ein Beinhaus, das Sedletz-Ossarium, eingerichtet. Die Pyramiden aus Gebeinen von rund 40.000 Menschen sind der Sage nach das Werk eines blinden Mönchs des Zisterzienserordens um 1510, die sakralen Ausschmückungen des Raums und das Herrichten der menschlichen Knochen übernahm der Holzschnitzer Frantisek Rint. 1970 drehte der tschechische Surrealist Jan Švankmajer den Kurzfilm Kostnice über das Beinhaus.

Mlada Boleslav
Zum Fertigungsbetrieb der bekannten Autofabrik Škoda gehört das Firmenmuseum. In den ältesten Fabrikhallen finden Sie nicht nur alle Produktionsprototypen von Škoda von den ältesten Typen bis zu den heutigen Fabia, Octavia und Superb, aber auch eine Reihe von Models, die niemals produziert wurden. Für Interessenten werden Exkursionen in die Produktionsstätten veranstaltet

           

Dvur Kralove Zirec (ca 12 km)
In den Hölzern liegt Betlém Gestell, hier im Freien von den Skulpturen von Matthias Braun von Sandensteinenfelsen und Steinen in Barokstil. Braun hat auch einzelne Bildnisse auf der karels Brücke in Prag gemacht

Kuks (ca 15 km)
Sehr wert Sehen ist das Ende mit einem Krankenhaus und Kirche. Die Kirche ist als einer der schönsten Barokkomplexe von Bohemia bedacht. Bestimmt ist ein Besuchhauswirt die alte Apotheke.

    

Auf der Burgwand die Bildnisse von Matthias Braun Gestell, das „das gute und das schlechte“ darstellt.

Theresienstadt
Benannt nach der Mutter des Kaisers Josef II., wurde die ab 1780 errichtete Festung zum Bollwerk der Österreicher gegen die Preußen ausgebaut. Der dazugehörige Ort erlang bald als freie, königliche Stadt eine erhebliche Bedeutung in der Region. Die Festungsbauten wurden stetig erweitert. Schon in den vergangenen Jahrhunderten zum Teil als Gefängnis genutzt, gaben die Nazis in den Jahren des 2. Weltkrieges Theresienstadt ein neues - ein grausames Bild. Ein unbeschreibliches Schicksal durchlitt die im Ghetto der Stadt lebende jüdische Bevölkerung. Auf einer Fläche von 11.500 m² mußten in den schlimmsten Zeiten bis zu 50.000 Menschen leben.

      

Um die wahren Absichten der "Endlösung" vor der Weltöffentlichkeit zu verschleiern, wurde dieser in ausgewählten Bereichen Theresienstadts ein perfekt "selbstorganisiertes" jüdisches Lagerleben vorgeführt. Für die meisten der hier "lebenden" Menschen war Theresienstadt die Durchgangsstation in die Vernichtungslager

Jaromer (20 km)
Auf der Station von Jaromer ist eine permanente Ausstellung alter Lokomotiven und Zugsaussage, zu bewundern Ständige Ausstellung von Eisenbahnwagen und Einrichtungen, insebsondere Dampflokomotiven.

     

Hier sind die älteste betriebsfähige Dampflokomotive aus dem Jahr 1873, eine Zahnradlokomotive aus dem Jahr 1901, eine elektrische Akkumulatorlokomotive Ringhoffer aus dem Jahr 1916, eine Motorlokomotive, eine Inspektionsdraisine TATRA, Güter- und Personenwagen und viele andere Ausstellungsstücke zu sehen. Die Ausstellung befindet sich im ehemaligen Lokomotivschuppen der Dampfloks mit Gleisen und Drehbühne aus der Jahrhundertwende

Stachelberg
Besuchen Sie auch einen der größten Bunkerkomplexe Europas der vor dem 2. Weltkrieg gebaut wurde um Tschechien gegen die Deutsche Armee zu schützen. Sie fahren um 10 Uhr mit einem Fremdenführer zum Stachelberg. Dort machen Sie einen Rundfahrt rund um den Bunkerkomplex.

     

Danach gehen Sie in den größten Bunker, wo Sie in ein tiefes unterirdisches Netzwerk gelangen, dass die verschiedenen Bunker miteinander verbindet. Eine spannende Reise für jung und alt! Der Besuch am Bunker inklusive Fahrt dauert etwa 4 Stunden. Minimum der Teilnehmer: 4. Preis ist inklusive Fremdenführer, Transport und Eintritt.

Boskov (50 km)
Die Dolomiten-Höhlen von Bozkov (Bozkovské dolomitové jeskyně)
Die Dolomiten-Höhlen von Bozkov liegen am Nordhang der Gemeinde Bozkov in der hügeligen Landschaft des Riesengebirgsvorlandes. Der Eingang in die unterirdische Welt wurde von Arbeitern bei der Gewinnung von Dolomit in den 40-iger Jahren des letzten Jahrhunderts freigelegt, erst 1957 jedoch wurde das unterirdische System aus zum Teil mit Wasser überschwemmten Kluftgängen zugänglich gemacht. Die Dolomithöhlen von Bozkov bilden ein Labyrinth von unterirdischen Gängen und Grotten, die sich dicht unter der Erdoberfläche befinden.

           

Ihre charakteristische und in den zugänglichen Höhlen einzigartige Dekoration bilden Simse und Leisten aus Quarz, die aus den Wänden und Decken hervortreten. Einige Grotten stellen eine faszinierende Welt aus Tropfsteinen dar, die hier außer klassischen Gebilden auch interessante exzentrische kleine Tropfsteine hervorbrachte. Unterirdische Seen mit klarem, blaugrünem Wasser machen den Besucherrundgang noch attraktiver. Die Dolomitenhöhlen von Bozkov sind die einzigen zugänglichen Höhlen in Nordböhmen. Für die Umgebung der Höhlen und unterirdischen Räume gelten die Schutzverordnungen nach dem Natur- und Landschaftsschutzgesetz

Lage: unweit von Turnov, Region Liberec
Länge der Besichtigungsstrecke: 500 m
Besichtungsdauer: 45 Min.

Turnov
Seit dem 16. Jahrhundert arbeiteten hier mehrere Steinschleifereien, in denen importierte und heimische Edelsteine geschliffen und bearbeitet wurden. Spätestens seit dem 18. Jahrhundert wurden die Steine in die ganze Welt exportiert. Im 17. Jahrhundert entstanden die ersten Glashütten,

         

in denen Imitationen von Edelsteinen aus Glas gefertigt wurden. Seit Beginn des 18. Jahrhunderts ist Turnov Zentrum der Schmuckherstellung, der Juwelenindustrie und der Glas-, Polygraphie- und Maschinenbauproduktion. Heute ist Turnov ein touristisches Zentrum im Böhmischen Paradies

Josefov (21 km)
Diese imposante Stadt besteht behalten von einem einmaligen ist geblieben Hochburg. Für das Gebäude von den Wänden, Befestigungen, Bollwerken und unterirdischen Kursen sind die Millionen von 5800 Ziegelsteine Gebräuche geworden. Unter Führung von einem Führer, mit nur dem Licht einem waskaars, erhält Sie in ungefähr einer halber Stunde ein Eindruck, von wie es dort unter dem Boden an geschlossenem Willen gegangen ist, ist, als die Städte belagert haben, würde werden. Eine aufregende Erfahrung, dass Sie an Wille noch lang erinnert sind

Trebechovice (36 km)
Wegen seines 1200 beweglichen houtgesneden rechnet auch für Kinderwunden ist dieses Weihnachts stabile Museum, das arrangiert wird. Ein Besuch am Museum kann Sie gut mit einem Besuch an Hradec Králové oder Josefov kombinieren.


Eine wunderschöne Landschaft, deren Berge Sie zu einem spannenden Spaziergang einladen. Außer Spazieren auf gekennzeichneten Wegen sind auch noch Bergtouren, Wildwasserfahrten, Schwimmen, Delta- und Segelflugsport, Fischen und Reiten möglich

Von dort können Sie schöne Ausflüge machen sowie Wandern Das Haus liegt am Rote Route (Ländlisch).Und Mountainbiketouren machen.